Der Hotelinspektor auf Mallorca (gebundenes Buch)

Hotelinspektor Ben Martin 1 - Red Eye
ISBN/EAN: 9783311125167
Sprache: Deutsch
Umfang: 288 S.
Format (T/L/B): 2.5 x 18.9 x 12.1 cm
Einband: gebundenes Buch
16,90 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Er hat einen Traumjob: In Fu¨nfsternehotels an den scho¨nsten Orten der Welt u¨bernachten, in Gourmetrestaurants schlemmen, sich im Spa verwo¨hnen lassen - und dabei noch Geld verdienen. Ben Martin ist Hotelinspektor der exklusiven Hideaway Hotels Group und reist inkognito um die Welt, immer mit dem Auftrag, Ausstattung und Service der Hotels auf Herz und Nieren zu pru¨fen. Ihm entgeht nichts: kein Staubkorn unter dem Bett, keine Falte im Hemd des Barchefs. Ist der Dry Martini perfekt geru¨hrt, das Fru¨hstu¨cksei auf den Punkt gekocht? Wie oft klingelt es, bis der Concierge ans Telefon geht? Aber keine Nachla¨ssigkeit im Service ist so schlimm wie ein Mord, der mit dem Hotel in Verbindung gebracht wird und dem Renommee der Gruppe schaden ko¨nnte. Im Hotel Pin d'Or auf Mallorca sind die Ga¨ste so vornehm und nobel wie das Haus selbst, nur die zwei Russen in Begleitung eines Holla¨nders, deren Jachten vor der Insel liegen, haben Martins Aufmerksamkeit erregt. Sich so unauffa¨llig wie nur mo¨glich zu verhalten, ist Martins ta¨glich Brot, und so beginnt er, nicht nur das Personal, sondern auch die anderen Ga¨ste im Blick zu behalten.
HENRY SUTTON, geboren 1963 in Gorleston-on-Sea, Norfolk, ist Autor, Literaturkritiker und war viele Jahre lang als Reisejournalist ta¨tig. Er lehrt Creative Writing an der University of East Anglia in Norwich, leitet dort den Master-Studiengang Crime Fiction und ist Gru¨nder des Noirwich Crime Writing Festivals. Sutton ist verheiratet und hat drei Kinder.
'Ben hatte vorzu¨gliches Essen aus regionalen Zutaten, unverscha¨mt guten Wein und die behagliche Umgebung genossen. Er hatte schon ha¨ufiger daru¨ber nachgedacht, dass es seine ehrliche Hingabe an die scho¨nen Dinge des Lebens war, die ihn zu einem ziemlich guten Hotelinspektor machte. Vielleicht hatte er tatsa¨chlich seine Berufung gefunden.'